Chris Knecht  -  guitar, vocal 
Chris1

Eine sorgenfreie Kindheit und Jugend, die ihn nicht davor bewahrt, sich der Melancholie hinzugeben und den Weltschmerz mit dem Blues auszudrücken. Seine durch und durch schweizerischen Wurzeln und sein Büro-Job lassen kaum vermuten, wie tief sein Gefühl und Verständnis für diese Musik ist, seine authentischen Interpretationen als Live Performer sind ein Erlebnis, das den Zuhörer sofort in den tiefen Süden versetzt, dort, wo alles begann.

Chris' musikalische Seelenverwandte sind meist schwarz, oder genauer: sie waren es, denn sie sind alle schon längst tot, aber ihre Musik ist unsterblich. "Und genau das möchte ich jedem Publikum vermitteln, nämlich dass der Blues zeitlos ist; dass dieses "Jammern auf hohem musikalischem Niveau" nicht aus der Mode kommen sollte," so sein Motto.
Blind Boy Fuller, Skip James, Blind Lemon Jefferson, Big Bill Broonzy, Blind Blake, Gary Davis, Lonnie Johnson, usw : so heissen seine Idole. Sie haben, allein mit einer Gitarre bewaffnet, die oft nicht viel mehr war als eine mit Saiten bespannte Zigarrenbox, den Sound definiert, mit dem spätere Generationen Millionen verdient haben: B.B. King, Muddy Waters, die Stones, Eric Clapton, aber auch Led Zeppelin usw.

Seit etwa 30 Jahren schon spielt Chris Gitarre und er hat schon in den unterschiedlichsten Formationen Live-Erfahrungen gesammelt: Als Teil eines Folk Duos, Leader einer Soul-Blues Band und er spielt aktuell in der fünfköpfigen Rockformation bROCKoli

 

   
Nik Studer  -  bass, bluesharp
Nik1

Aus dem St.Galler Rheintal stammend, fand Nik früh Gefallen an der Musik. Stark (positiv) beeinflusst von seinem Vater, einem leidenschaftlichen und grossen Trompeter, erlernte er ein Blasinstrument. Zuerst war es die Blockflöte, dann kam die grosse Liebe: das Saxophon!

Nik experimentierte früh mit verschiedenen Musikstilen. Die grosse Begeisterung fand er aber im Jazz und Blues. Nach einer fundierten Grundausbildung begann er in den verschiedensten Bands und Projekte mitzuwirken. Mit dem Schweizer Armeespiel (Repräsentationsorchester) durfte er auf Konzertreisen in aller Weit dabei sein.

Irgendwann kam das Interesse an einem weiteren Instrument; Nik fand Gefallen am Bass und erlernte dieses Instrument autodidaktisch. Heute ist Nik mit dem Saxophon und dem Bass (vornehmlich Kontrabass) in verschiedenen Projekten und Bands festes Mitglied wie auch als Aushilfe ein gerngesehener Gast, leitet als Bandleader eine Big-Band und bildet sich in Workshops und bei Instrumental-Lehrern weiter.

Als richtiger Blues-Fan experimentiert er zusätzlich noch mit der Bluesharp und fand in Walter Baumgartner einen idealen Lehrer.